Erasmus+ oder: Europa hautnah für Schülerinnen und Schüler

Seit der Genehmigung unserer EU-Partnerschaft für die Jahre 2015 bis 2017 ist der Freitagnachmittag für Europaaktivitäten reserviert. Da bietet es sich an, sich zu einer Videokonferenz zu verabreden, was für alle beteiligten Schulen in dieser Form neu war. Pünktlich um 16 Uhr in Leganés (Madrid) und Reinbek und, wegen der Zeitverschiebung, 17 Uhr in Pazardzhik (Sofia) waren die Vertreter der Arbeitsgruppen per Skype vernetzt. Alle waren gespannt, ob die Gespräche über mehrere tausend Kilometer klappen würden, denn es handelte sich immerhin um den ersten gemeinsamen Termin, um Erfahrungen und Ergebnisse auszutauschen. Ort des Geschehens war der Green Room, in dem gleichzeitig das interaktive Whiteboard genutzt werden konnte. Es hat alles geklappt und nennenswerte technische Probleme traten nicht auf. Die Schülerinnen und Schüler lernten sich persönlich kennen und besprachen die geplante Arbeit.
Vom 13. bis zum 19 Dezember werden ca. 25 Vertreter aus den beteiligten Schulen nach Reinbek kommen, um Ergebnisse auszutauschen und Daten zu sammeln. Der thematische Schwerpunkt ist die nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Ernährung und Mobilität. Alle Teilnehmer freuen sich auf das erste Meeting mit interessanten Begegnungen und persönlichen Kontakten.

Ot

Zurück